TERMINE & AKTUELLES SCHULJAHR 2019/2020

  • 29. Mai 2020

    Nutzung digitaler Medien zur Gestaltung des „Lernen auf Distanz“ ab dem kommenden Schuljahr

    Liebe Eltern,

    Das Schuljahr 2019/2020 neigt sich seinem Ende entgegen und die Corana-Pandemie hat uns alle noch – trotz neuer Lockerungen und damit angebrachtem Optimismus– weiterhin fest im Griff.

    So vermuten wir, dass auch nach den Sommerferien ein normaler Schulbetrieb noch nicht aufgenommen werden kann und die Kombination von „Lernen im Präsenzunterricht“ an einigen Tagen und das „Lernen auf Distanz“ in irgendeiner Form weiter fortgeführt werden wird.

    Nun hat die Stadt Erkrath sich dieser Thematik in der Weise angenommen, dass sie die Schulen intensiv darin unterstützen will und wird, besonders das „Lernen auf Distanz“ allen Schulkindern in Erkrath zu ermöglichen. Es ist geplant, für jedes Kind, das daheim nicht über ein Laptop oder einen PC verfügt und daher nicht in der Lage ist, Unterrichtsmaterialien, Lern-Apps und Programme zu nutzen, mit einem städtischen Leihgerät für die Zeit der Pandemie auszustatten. Auch bietet die Stadt an, Eltern und Kinder in der Einrichtung der neuen Geräte und der Anwendung der verschiedenen Möglichkeiten zur Nutzung zu unterstützen.

    Ich habe daher meine Kolleginnen gebeten, sich in der nächsten Tagen mit Ihnen in Verbindung zu setzten, um diese Fragen mit Ihnen zu klären. Die Stadt wünscht sich sehr schnell eine Rückmeldung, damit es gelingen kann, dieses große Projekt Richtung notwendige Digitalisierung der Schulen auf den Weg zu bringen.

    Darüber hinaus wird nun verstärkt auch die Digitalisierung der Erkrather Schulen in den unterschiedlichen Schulgebäuden forciert, damit wir nicht weiter den Anschluss an europäische Bildungsstandards verlieren.

    So bleiben wir auch auf dieser Ebene optimistisch und hoffen auf eine gelungene Umsetzung der guten Bemühungen von Seiten des Schulträgers.

    Mit freundlichen Grüßen

    U.  Winz

  • 25. Mai 2020

    Erzieher*in für die „Kleine Betreuung“ gesucht!!

    Mit Beginn des neuen Schuljahres 2020/2021 suchen wir dringend eine freundliche und aufgeschlossene Person, die Lust hat, auf „450,00€-Basis“ gemeinsam mit einer weiteren Dame die Leitung der „Kleinen Betreuung“ zu übernehmen.

    Ihre Aufgabe ist es, die 10-15 Kinder unserer Grundschule im Anschluss an ihren Unterricht zu betreuen, d.h. mit ihnen zu spielen, zu erzählen, ein wenig mit ihnen die Hausaufgaben erledigen und gemeinsam einen mitgebrachten Snack zu vertilgen. Dies alles geschieht täglich (Mo-Frei) in der Zeit von 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr.

    In den jeweiligen Schulferien ist die „Kleine Betreuung“ geschlossen.

    An Tagen, wenn die Lehrerschaft konferiert, beginnt die Betreuungszeit schon in den frühen Morgenstunden.

    Die Gruppe der Kinder, die in der „Kleinen Betreuung“ angemeldet sind, befindet sich gemeinsam mit einer Gruppe des Offenen Ganztages in einem Raum.

    Wenn Sie sich angesprochen fühlen und Lust haben, diese schöne Aufgabe zu übernehmen, freuen wir uns sehr und bitten um eine kurze, formlose Bewerbung.

    Diese schicken Sie bitte an den

    Verein Verlässliche Grundschule e.V.

    z.Hd. Herrn Ehlert

    Bahnstraße 16

    40699 Erkrath

    und geben bitte auch ein Bewerbungsexemplar bei uns im Schulsekretariat ab.

  • 19. Mai 2020

    Liebe Eltern,

    in der Lehrerkonferenz am 18.05.2020 haben wir uns als Kollegium über die gemachten Erfahrungen der ersten Woche des Präsenzunterrichts ausgetauscht. Den Einstieg in diese nach wie vor unbekannte Situation haben wir als grundsätzlich gelungen wahrgenommen. Natürlich nutzen wir die gemachten Erfahrungen, um die eine oder andere Veränderung im Sinne einer Erleichterung und Verbesserung für Kinder und Erwachsene zu ermöglichen.

    So haben wir folgende „Lockerungen/Veränderungen“ beschlossen:

    Für das Tragen von Masken gilt:

    • auf dem Schulhof,
    • im Schulgebäude bis zum Erreichen des festgelegten Sitzplatzes,
    • am Sitzplatz in Kontakt zur Betreuungs-/Lehrperson, wenn der Abstand geringer ist als 1,5m,
    • das eigene Sicherheitsempfinden ist maßgebend; Kinder können selbst entscheiden, den Nasen-Mund-Schutz auch über die beschriebenen Situationen zu tragen.

    Für das Händewaschen gilt:

    • morgens zu Unterrichtsbeginn,
    • vor der Frühstückspause,
    • nach einem Wechsel in der OGS,
    • bei Bedarf und/oder Ansage der Betreuungs-/Lehrperson.

    U. Winz         C. Hanke
    Schulleitung

     

  • 08. Mai 2020

    Liebe Eltern,

    der 06.05.2020 stellte sich nun als  d e r  Tag der Entscheidungen dar, an dem auch die Schulen in NRW bis zu den kommenden Sommerferien wegweisende Verhaltensregeln durch das Ministerium für Schule und Bildung (MSB) des Landes NRW in Bezug auf die Öffnung von Schule erhalten haben. Viele Fragen blieben dennoch offen, daher gehe ich davon aus, dass wir Ihnen auch weiterhin auf diesem Wege Informationen zu einem späteren Zeitpunkt zukommen lassen werden.

    Nun verbleiben uns allen noch 7 Wochen bis zu Beginn der Sommerferien. Auch, wenn die Corona-Krise wahrlich noch nicht vorbei ist, so sind wir doch alle froh, wieder ein kleines Stückchen Normalität in unser ansonsten völlig durcheinander gewirbeltes Leben zurück zu erhalten. Die Kinder der 4. Klassen, die wir ja am Donnerstag schon begrüßten, strahlten. Nach so langer Zeit ist Schule auch für sie (und auch für uns!) einfach nur schön!

    Nun aber zu den Regelungen, die wir getroffen haben:

    1. Maskenpflicht: Zunächst einmal erinnere ich daran, dass wir für unser Schulgelände das Tragen von Masken verpflichtend angeordnet haben, da wir nicht dafür garantieren können, dass die Kinder die vorgegebenen Hygienemaßnahmen strikt einhalten können. Gerade die kleinen Erstklässler*innen werden sich nachvoll-ziehbarer Weise damit schwer tun. So zeigen wir uns als Schulgemeinde auch hier solidarisch und tragen eben alle Masken, sobald wir das Schulgelände betreten. Kinder, die ihre Masken vergessen, erhalten an diesem Tag durch uns eine „Leihmaske“.
    2. Unterricht für alle Kinder: Aus den Vorgaben des Ministerium geht hervor, dass alle Kinder der Schule ab dem 11. Mai in einem täglich rollierenden System zur Schule kommen müssen. Auf diese Weise wird jedes Kind bis zum Beginn der Sommerferien einmal in der Woche und insgesamt an sieben festgelegten Tagen einen Teil seiner Klasse und seine /eine Lehrerin antreffen.
    • Wir haben also einen konkreten Plan erstellt, aus dem tageweise hervorgeht, wann Ihr Kind zur Schule kommen muss. Der Plan wird Ihnen durch Ihre Klassenleitungen übermittelt. In ihm wurden folgende Grundüberlegungen berücksichtigt:
    • Wir haben uns bemüht, das Klassenlehrer*innen-Prinzip zu erhalten. Einige Klassen können nicht von ihrer vertrauten Klassenlehrerin unterrichtet werden, da diese zur „Risikogruppe“ gehört und damit nicht im Unterricht (und nicht in der Notbetreuung) eingesetzt werden kann. Die Kinder erhalten aber dennoch über sie ihre Lerninhalte wie in den vergangenen Wochen, denn das „Distanz-Lernen“ der Kinder daheim bleibt an allen Tagen erhalten, an denen die Kinder nicht im „Präsenzunterricht“ in ihren Klassenräumen Den Präsenzunterricht an diesen wenigen Tagen in der Schule übernehmen dann immer dieselben Lehrer*innen.
    • Alle Klassen sind in jeweils 2 Gruppen Durch Ihre Klassenleitung erfahren Sie, an welchen Tagen Ihr Kind zum Präsenzunterricht in der Schule kommen muss. Der Unterricht der jeweiligen Gruppen beginnt zeitversetzt : alle Kinder aus den „a“-Klassen beginnen um 8.00 Uhr /alle Kinder aus den „b“-Klassen um 8.45 Uhr.
    • Die verschiedenen Klassenstufen haben an den Präsenztagen eine unterschiedliche Anzahl an Unterrichtsstunden. Die Klassen 1 und 2 werden vier Stunden, die Klassen 3 und 4 fünf Stunden unterrichtet. Dabei steht die Vermittlung von Lerninhalten der Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch im Mittelpunkt.

    3.) Korrektur des Schulministeriums/bewegliche Ferientage : Die Vorgabe des Ministeriums, die beweglichen Ferientage im Anschluss an die Feiertage für den Präsenzunterricht einzelner Klassen zu nutzen, wurde wieder aufgehoben. D.h. die beweglichen Ferientage bleiben unterrichtsfreie Tage.

    4.) OGS : Alle Kinder, die regulär einen OGS-Platz haben, haben ab dem 11. Mai 2020, wenn ihr „Präsenztag“ in der Schule ist, auch wieder einen Anspruch auf die Betreuung in der OGS, d.h. sie können – obwohl der Unterricht ihrer Klasse am Morgen endet – im Anschluss daran in die OGS gehen. Wenn Sie nicht wünschen, dass Ihr Kind im Anschluss an den Unterricht die OGS besucht, teilen Sie das bitte dem OGS-Team mit. Es wird von dort eine konkrete Abfrage erfolgen.

    5.) Mittagessen in der OGS

    Das Essen muss mit dem Caterer tageweise abgerechnet werden. Wir müssen daher wissen, ob Ihr Kind generell oder nur tageweise am Essen teilnehmen wird. Das OGS-Team bittet Sie daher ebenso in der Abfrage, die folgen wird, um eine entsprechende Rückmeldung

    In der kommenden Woche (11.-15.05.20) wird es kein warmes Mittagessen geben. Bitte geben Sie Ihren Kindern ein „Lunchpaket“ mit

    6.) Notbetreuung : Kinder, die keinen regulären OGS-Platz, aber einen Anspruch auf einen Notbetreuungsplatz haben, werden selbstverständlich weiterhin in der Ihnen bekannten Weise betreut. Die Notbetreuungs-Kinder erhalten auch in der kommenden Woche ein warmes Mittagessen.

    Nun noch ein kleiner Hinweis:

    Wenn Sie aus unterschiedlichen Gründen nicht verantworten können oder wollen, dass Ihr Kind am Präsenzunterricht der Schule teilnimmt (Vorerkrankung des Kindes oder Vorerkrankung eines engen Familienmitgliedes), dann stellen Sie bitte einen formlosen Antrag an die Schule und reichen ein entsprechendes Attest eines Arztes ein. Wir werden Ihren Antrag wohlwollend bearbeiten und Sie anschließend über eine Entscheidung schriftlich informieren.

    … und ein Hinweis in eigener Sache

    Viele Eltern haben ihre Kinder zu KUKI-Angeboten angemeldet, die nach den Osterferien beginnen sollten. Die Durchführung der Kurse war nun nicht möglich und selbstverständlich erhalten Sie das dafür eingezahlte Geld zurück. Bitte machen Sie einen Termin mit uns aus, wann die Kursgebühren bei uns wieder abholen wollen.

    Liebe Eltern, wir alle wissen, dass durch die durch das Ministerium angeordnete Gestaltung der letzten Schulwochen niemals das Lern- und Lehrdefizit eines knappen halben Jahres aufgeholt werden kann. Sehr dankbar sind wir allen, die sich dennoch mit einem enormen Kraftaufwand und großem Ideenreichtum der Aufgabe gewidmet haben, Schule und Unterricht für die Kinder ein wenig zu ersetzten. Sie als Eltern könnten sich nun ohne weiteres zu einem Lehrerstaatsexamen anmelden, denn nun verfügen Sie über reichhaltige methodische und didaktische Erfahrungen. Auf diese Weise würde auch dem Lehrermangel an den Schulen im Land ein wenig entgegengesetzt. Die Kolleg*innen haben sich auf vielfältige Weise mehr als nur bemüht, den Kontakt zu Ihren Kindern zu halten und zu gestalten, ihnen Unterrichtsinhalte zu vermitteln über Buch, Telefon und über kleine Videokonferenzen. Und das bei einer denkbar schlechten Ausstattung der Schule mit entsprechenden digitalen Mitteln. Irgendwie klappt es doch alles.

    So hoffen wir, dass wir die verbleibende Zeit bis zu den Sommerferien noch geduldig und entspannt und vor allem gesund verbringen können und  dass am 13. August alles wieder „normal“ starten kann.

    Wir grüßen Sie alle  sehr herzlich!

    U. Winz         C. Hanke
    Schulleitung

     „Bleiben Sie zuversichtlich“, sagt Ingo Zamperoni immer in den allabendlichen Nachrichten…           Recht hat er!

     

  • 29. April 2020

    Liebe Eltern!

    Keiner von uns kann wirklich fassen, was im Moment in unserem Lande vorgeht und keiner weiß auch wirklich, was richtig und was evtl. falsch sein mag. Auch, wenn uns das alle außerordentlich -aus unterschiedlicher Sicht- wirklich betroffen macht und mächtig verunsichert, so wollen wir dennoch den Mut nicht verlieren und zuversichtlich bleiben, in dem Wissen, dass auch wieder unbeschwerte Zeiten auf uns zukommen werden.

    Nun werden wir mit Beginn der kommenden Woche unsere Schule auf die Öffnung organisatorisch und unterrichtlich vorbereiten. Ein kleiner Teil unserer Schüler*innen, nämlich die 4.Klassen, werden dann ab Donnerstag, 07.05.2020 den Schulbetrieb wieder aufnehmen. Dazu (und auch im Allgemeinen) möchte ich Sie über unsere Planungen im Folgenden informieren:

    • In unserer Schule gilt am dem 04.05.2020 für alle Lehre*innen, Mitarbeiter*innen und Kinder eine „Maskenpflicht“. Wenn Sie bzw. Ihr Kind über eine eigene Maske verfügt, bitte ich Sie, diese Ihrem Kind am Morgen, bevor es das Haus /die Wohnung verlässt, aufzusetzen. Schon auf dem Schulweg wird es ja evtl. Mitschüler*innen treffen und so kann eine Ansteckungsgefahr eingedämmt werden.
    • Sollte Ihr Kind keine eigene Maske haben, erhält es durch die Schule eine schuleigene Maske (Spende), die es vor Ende des Schultages in der Schule abgeben wird.
    • Alle Masken- ob privat oder schuleigene- sollten täglich gewaschen D.h. legen Sie die Masken in einen Topf und lassen Sie sie 10 Minuten kochen. Aufhängen (das Bügeln kann man sich sparen). Fertig! In der Schule übernehmen die Reinigung die Mitarbeiter*innen der OGS. (Danke!!)
    • Die Kinder der 4. Klassen werden nicht alle gleichzeitig unterrichtet, sondern erhalten durch die Klassenlehrerinnen einen zeitversetzten Plan, aus dem hervorgeht, welches Kind zu welcher Zeit kommen muss.
    • Diesen Gruppen sind feste Lehrer*innen zugeteilt, die, wenn es die augenblickliche und zukünftige Personalsituation zulässt, nicht wechseln werden.
    • Insgesamt werden täglich 3 Unterrichtsstunden erteilt: Deutsch und Mathematik. (Bitte auch wieder alle Schulmaterialien mitbringen!)

    Die 3. Stunde werden wir für kurze, festgelegte Gruppenpausen und dafür nutzen, mit den Kindern alle Hygienemaßnahmen zunächst einzuüben und dann einzuhalten. Das sind folgenden Maßnahmen:

    • Einhaltung von Wegen im Schulgelände
    • Sauberkeit der Hände
    • Regeln beim Toiletten-Besuch
    • Abstand halten auf dem Schulgelände, im Klassenraum,….
    • Bitte halten Sie Ihre Kinder an, die von uns geforderten Maßnahmen bedingungslos einzuhalten, damit wir uns alle schützen. Bitte erklären Sie Ihren Kindern auch, warum es in den nächsten Wochen und Monaten völlig in Ordnung ist, wenn sie Freund oder Freundin nichts von ihrem Schulfrühstück schenken, nicht den Bleistift oder den Radier-gummi ausleihen oder ein hochattraktives Spielgerät aus direkter Nähe gemeinsam betrachten.
    • Bitte achten Sie, liebe Eltern, auch darauf, dass Ihr Kind „rundherum“ gesund Wir sind durch das Ministerium angehalten, auch Kinder mit dem kleinsten Schnüpfchen schon nach Hause zu schicken. Also: nur absolut gesunde Kinder gehören in die Schule!
    • Kinder mit Vorerkrankungen (Asthma, Herzerkrankungen,…) und Kinder, die mit Menschen aus Risikogruppen in einer häuslichen Gemeinschaft leben, können auf Antrag (formlos) von der Unterrichtspflicht befreit werden. Bitte sprechen Sie uns bei Bedarf an.
    • Sollten Sie Ihre Kinder (immer noch) auf den Schulwegen begleiten, so bitten wir Sie, das Schulgelände vor und nach dem Unterricht nicht zu betreten. Bitte verabschieden Sie sich von Ihrem Kind und begrüßen es wieder vor den jeweiligen Absperrungen (Zaun).

    Elternsprechtage : Die für den Zeitraum 04.05.20 – 15.05.20 geplanten Elternsprechtage können nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Sollten Sie einen Gesprächstermin mit Ihren Lehrer*innen wünschen, verabreden Sie diesen bitte telefonisch mit Ihnen. Auch eine telefo-nische Beratung (oder per Videokonferenz, per Mail,…) kann durch-geführt werden, so dass Sie nicht in die Schule kommen müssen. Bitte nehmen Sie dazu – wie in den vergangenen Wochen gewohnt – Kontakt zu Ihren Klassenlehrerinnen auf. Die Beratung bezieht sich im Übrigen auf die gezeigten Leistungen Ihres Kindes bis zum Beginn der Schulschließung (12. KW 2020).

    (Bewegliche) Ferientage: die kommenden Feier- und Ferientage (1.Mai, Christi Himmelfahrt, Pfingstdienstag und Fronleichnam) bleiben  schulfreie Tage. Es findet an diesen Tagen auch keine Notbetreuung statt. Die beweglichen Ferientage (Freitag nach Christi Himmelfahrt und Fronleichnam) entfallen, es finden der Unterricht und die Notbetreuung statt.

    Alle Schulveranstaltungen: die Bundesjugendspiele, das Erkrather Fußballturnier und alle Klassenveranstaltungen (Sommer- oder Abschlussfeste) entfallen in diesem Jahr komplett.

    Liebe Eltern, wir alle hoffen, dass die von uns getroffenen Vorplanungen auch umsetzbar sind und bleiben. Sie können uns glauben, auch wir müssen uns in allen Planungsschritten als außerordentlich flexibel erweisen, denn die meisten Entscheidungen, die wir durch das Schulministerium übermittelt bekommen, erreichen uns –seit Wochen ! –freitags abends nach 22.00 Uhr und bedürfen dann unserer Umsetzung auf die konkrete Arbeit in der Schule am darauf folgenden Samstag bzw. Sonntag. Im Laufe der Woche erhalten wir weitere erläuternde und wieder verändernde Vorgaben durch die Schulaufsicht…

    Aber wir bleiben optimistisch und  kriegen wir das Virus schon irgendwie gemeinsam vertrieben!

    Liebe Grüße und  bleiben Sie gesund (und munter) !

    U. Winz         C. Hanke
    Schulleitung

     

  • 17. April 2020

    Verlängerung der Schulschließungen

    Liebe Eltern der GGS Millrath,
    mit der Ansprache der Bundeskanzlerin und des Ministerpräsidenten von NRW des vorgestrigen Tages wissen wir, dass die getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zum Beginn der kommenden Woche nur sehr eingeschränkt gelockert werden.
    Das bedeutet, dass auch die Schließung der Grundschulen noch mindestens bis zum 4. Mai verlängert wird. In welcher Form der Schulbetrieb dann wieder aufgenommen werden kann, wird von verschiedenen Stellen in den nächsten zwei Wochen erarbeitet werden. Im Augenblick gehen wir davon aus, dass wir zunächst mit den Kindern der 4. Klassen starten werden.
    Für die kommenden Wochen erhalten Ihre Kinder von ihren Klassenlehrerinnen auf den bereits bekannten Wegen erneut Aufgaben, die sie im „Homeschooling“ bearbeiten werden. Die Klassenlehrerinnen werden sich in den nächsten Tagen mit Ihnen in Verbindung setzen, um Sie über die neuen Unterrichtsinhalte zu informieren.
    Die für Anfang Mai geplanten Elternsprechtage werden zunächst nicht in der gewohnten Form durchgeführt werden. Auch diesbezüglich erhalten Sie Informationen durch die Klassenlehrerin.
    Uns ist sehr bewusst, dass die Verlängerung der Schulschließung und im Anschluss daran die schrittweise Öffnung der Schule für Sie und auch für Ihre Kinder eine Herausforderung darstellen kann. Viele Kinder haben dem Beginn ihres gewohnten Alltags sehr entgegengefiebert. Daher benötigen sie besonders jetzt Ihre liebevolle Unterstützung. Bitte wenden Sie sich auch an uns, das Schulleitungsteam oder Ihre Klassenlehrerinnen, wenn Sie hier entsprechend Gesprächsbedarf haben. Wir versuchen Sie bestmöglich zu unterstützen. Nicht nur das „fachliche“ Lernen ist im Augenblick wichtig, sondern auch die emotionale Stabilität und Entwicklung unserer Kinder.
    Selbstverständlich bleibt die Notbetreuung für die Kinder, die auf Grund ihres Anspruchs betreut wurden, bestehen. Bitte setzen Sie sich mit uns auch weiterhin per Mail in Verbindung, wenn sich bei Ihnen der Bedarf hierfür auch in der kommenden Zeit ergibt, oder nutzen Sie die aktuelle Abfrage im Downloadbereich unserer Homepage.
    Bei Neuanmeldungen, ab dem 20.04.2020, bitten wir um eine Rückmeldung per Mail an: c.hanke@ggsmillrath.de bis Samstag, 18.04.2020, 1200 Uhr.
    Sobald wir weitere Kenntnisse bezüglich der Wiederaufnahme des Unterrichts haben, werden wir Sie zeitnah informieren.
    Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern weiterhin viel Kraft, Geduld und vor allem Gesundheit!

    U. Winz         C. Hanke
    Schulleitung

     

  • 20. März 2020

    Liebe Eltern,

    wie Sie vielleicht den Medien schon entnommen haben, haben sich im Rahmen der schweren Corona-Krise in unserem Land die Bedingungen für eine Notbetreuung Ihrer Kinder in der Betreuung an unseren Schulen grundlegend geändert. Das Ministerium des Landes NRW für Schule und Bildung (MSB) hat ab Montag, dem 23.03.2020 folgende Regeln aufgestellt:

    1. Es wird grundsätzlich allen Eltern/Erziehungsberechtigen der Schule – unabhängig davon, ob sie einen OGS-Platz haben oder nicht – eine Notbetreuung in der Schule unter vorgegebenen Bedingungen (siehe 2.) angeboten.
    2. Einen Anspruch auf Notbetreuung haben nunmehr alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung der/des Partner*in, die in kritischen Infrastrukturen arbeiten, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.
    3. Es wird – bei dringendem Bedarf diese unter 2.) genannten Elternschaft – angeboten, auch am Wochenende eine Kinderbetreuung in der Schule zu nutzen.
    4. Die Notbetreuung Ihrer Kinder findet – bei Bedarf – auch in den Osterferien statt.

     

    Wir denken, dass nunmehr der Ernst der Lage allen Menschen im Land und damit auch allen unserer Schulgemeinde deutlich geworden ist und kein Weg mehr daran vorbeiführt, eigenes Verhalten deutlich zu überdenken. Wir bitten daher dringend darum, auch die Entscheidung für die Anmeldung für eine Notbetreuung Ihres Kindes / Ihrer Kinder definitiv nur im allergrößten Notfall in Anspruch zu nehmen, denn je mehr Kinder und betreuenden Erwachsene wieder miteinander in Kontakt treten, umso mehr wächst auch die Gefahr einer Übertragung des Virus. Bitte entscheiden Sie daher außerordentlich verantwortungsvoll und besonnen.

    Die Betreuung wird weiterhin in den Morgenstunden von der Lehrerschaft der Schule und in den Nachmittags­stunden von den OGS-Kräften übernommen werden.

    Sollten Sie nun eine Notbetreuung für Ihr Kind / Ihre Kinder ab dem kommenden Montag, dem 23.03.20 benötigen, schicken Sie bitte Ihr Kind mit einer entsprechenden Bescheinigung Ihres Arbeitgebers in die Schule. Das Formular finden Sie ebenfalls als download hier: Formular Notbetreuung.

    Bitte geben Sie dann zusätzlich in dem angehängten Schreiben an uns auch in diesem Zusammenhang an, ob Sie an den Wochenenden und während der Osterferien eine Betreuung benötigen. Die genauen Planungen dafür erfolgen im Laufe der kommenden Woche, wenn wir erste Bedarfszahlen ermittelt haben.

    Die Betreuung in unserer Schule beginnt um 8:00 Uhr und endet um 16:00 Uhr, freitags um 15:00 Uhr (bei dringendem Bedarf jeweils + 60 Min. als Notbetreuung).

    In der Hoffnung, dass wir alle diese schwierigen Zeiten gesund überstehen und weiterhin optimistisch bleiben, grüßen wir Sie sehr herzlich.  

    U. Winz         C. Hanke
    Schulleitung

    *Arbeitsstellen in „unverzichtbaren Funktionsbereichen/Gesundheitswesen“: Alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundversorgung u. Pflege sowie der Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit u. Ordnung einschl. der nicht polizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst u. Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung u. der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

  • 1. & 2. Juni 2020

    Pfingstmontag & Pfingstferientag

  • Freitag, 19. Juni 2020

    Ausgabe der Zeugnisse für die Klassen 1 – 3

  • 22. und 23. Juni 2020

    Elternsprechnachmittage für die Klassen 1 – 3

  • 26. Juni 2020

    letzter Schultag vor den Sommerferien

    Zeugnisausgabe für die Klassen 4

    Abschlussfeier Klassen 4: 10:00 – 10:45 Uhr

  • 29. Juni 2020 – 11. August 2020

    Sommerferien NRW

TERMINE & AKTUELLES SCHULJAHR 2020/2021

  • Donnerstag, 13. August 2020

    Einschulung Schulneulinge

  • 5. Oktober 2020
    19:30 Uhr: Infoabend für Klasse 1

  • 9. Oktober 2020
    10:00 – 11:30 Uhr: Tag der offenen Tür

  • 12. – 23. Oktober 2020

    Herbstferien NRW

  • 27. – 29. Oktober 2020
    Anmeldung Schulneulinge – nach vorheriger Terminabsprache

    Dienstag, 27.10.2020, 9:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr

    Mittwoch, 28.10.2020, 9:00 – 12:00 Uhr

    Donnerstag, 29.10.2020, 15:00 – 18:00 Uhr

  • 23.12.2020 – 6.01.2021

    Weihnachtsferien NRW

  • Freitag, 12. Februar 2021

    beweglicher Ferientag – schulfrei

  • Rosenmontag, 15. Februar 2021

    beweglicher Ferientag – schulfrei

  • 29. März – 10. April 2021

    Osterferien

  • Freitag, 14. Mai 2021

    beweglicher Ferientag – schulfrei

  • Freitag, 4. Juni 2021

    beweglicher Ferientag – schulfrei

  • 5. Juli bis 17. August 2021

    Sommerferien

Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne!

Kontakt